Home > Designer > M-P > Marc Sadler
Design + Qualität
Versandkostenfrei ab €150
1 Monat Widerrufsrecht

Designer

Lernen Sie die Designer hinter unseren Produkte kennen! In Verbindung mit unseren Produktpartnern bietet apadeco Designmöbel von international etablierten Designern an.

Marc Sadler

Marc Sadler wurde in Innsbruck geboren und ist ein französischer Staatsbürger. Er lebt gegenwärtig in Mailan. Er ist ein Absolvent des "E.N.S.A.D." in Paris (Jahrgang 1968). Im selben Jahr gewann er den Brook Stevens Design Preis.

Im Jahr 1968 war er bereits Teil des Design Center 1 in Paris, die erste organisierte Gruppe von Designern in Frankreich. Im Jahr 1970 schloss er sich der France Design Group an, während er seine eigene Forschung und Experimente mit Plastik und deren mögliche Anwendungen betrieb. Ein experimentelles Design (Skistiefel mit Thermoplastik) brachte ihn in Verbindung mit dem Sportsektor und im Jahr 1971 begann er die Zusammenarbeit mit Caber, für die er das symmetrische Schalensystem patentierte, das für mehrere Jahre zum beliebtesten Skischuhensystem wurde. Das veranlasste ihn dazu, einen mit CAD und CAM 3D ausgestatteten Workshop in Asolo zu eröffnen. Er eröffnete strukturierte Organisationen für Musterkollektionen und technische Entwicklung, um seinen Kunden ein Komplettpaket an Dienstleistungen von Design bis Produktentwicklung anzubieten. Nachdem er Filialen in New York, Hong Kong, Taiwan und Venedig eröffnete, hat er sich kürzlich in Mailand niedergelassen. Er ist immer noch stark dem Sportsektor verbunden. Er ist zudem voll im Lehrbereich engagiert und unterrichtet in Designschulen und Universitäten in Italien und im Ausland. Nachfolgend eine Auswahl seiner Auszeichnungen: Design Plus Frankfurt für die für Domino-Albatros entwickelte Duschkugel Apotheos (1995); Compasso D'oro Adi für die für Flos-Arteluce entwickelte Leuchte Drop (1995); Auszeichnung für Gutes Design am Industrie Forum Design in Hannover für die Wandleuchte Drop 2 (1996); Createur de l'annee at the Salon du Meuble de Paris (1997); Compasso D'oro Adi für die für Foscarini-Murano entwickelte Glasfaser und Carbon Leuchte tite und mite (2001); Design Plus of Frankfurt für die für f.lli Guzzini entwickelte kitchen scales grammy entworfen (2001). Im Jahr 1998 nimmt das M.O.M.A. in New York sein Motorradrücken „protector“ (entworfen für Dainese) in seinen permanenten Bestand mit auf.